Thoma, Xaver Paul

choose a category

 

Biografie:

1953 in Haslach/Kinzigtal geboren.
1958 erster Violinunterricht beim Großvater Karl Thoma.
1962 Privatstudien bei Professor Albert Dietrich (1908-1979)Solo-Bratscher des SWF-Sinfonieorchesters).
1963 erste Kompositionsversuche.
1968 Beginn des Musikstudiums an der staatlichen Hochschule für Musik in Karlsruhe, weiterhin bei Albert Dietrich Violine / Viola und Kammermusik, später auch bei Professor Jörg-Wolfgang Jahn (BarthoIdy-Quartett), Musiktheorie bei Professor Roland Weber und Professor Eugen Werner Velte.
1972-80 Bratschist im Wahl-Quartett. Rundfunkaufnahmen, Konzerte junger Künstler, diverse Meisterkurse mit dem Quartett; u.a. beim Bartok-Quartett.
1972-77 Mitglied der Badischen Staatskapelle Karlsruhe.
1977-93 Mitglied des Bayreuther Festspielorchesters.
1977 Beginn der freien Tätigkeit als Bratschist, Komponist und auch als Pädagoge. Als Bratschist freier Mitarbeiter in vielen Orchestern, z.B. Staatsorchester Stuttgart.
1980 Wechsel des Wohnsitzes von Baden nach Niedersachsen, Familiengründung.
1989 wieder Wohnortwechsel nach Baden-Württemberg (Bad Mergentheim).
2001 Wohnsitz in Kirchheim / Teck.
Seit Beginn der offiziellen Werkzählung 1972 sind über 130 Kompositionen entstanden. Kammermusik, Chorwerke, Lieder, Instrumental-Konzerte, Orchesterwerke.
Hauptarbeit der letzten Jahre war die Kammeroper "Draußen vor der Tür" (UA Hannover 94-95, Neuinszenierung in Leipzig 1995-98), sowie das Ballett "KAFKA" (UA Hannover Mai 1997).